Frühling im Heiligen Land – Gemeindereise vom 17. – 26. Februar 2012

In der kli­ma­tisch reiz­volls­ten Zeit – dem Früh­ling in Isra­el, zugleich den baye­ri­schen Faschingsferien -

soll eine Gemein­der­eise ins Hei­li­ge Land statt­fin­den, nach Isra­el und Paläs­ti­na. Besucht wer­den alle wich­ti­gen bibli­schen Stät­ten genau­so wie stei­ner­ne Zeu­gen aus Römer- Kreuz­fah­rer- und Tür­ken­zeit. Geplant sind auch Begeg­nun­gen mit Orten, Men­schen und Ver­an­stal­tun­gen der drei im Lan­de hei­mi­schen mono­the­is­ti­schen Reli­gio­nen: Juden­tum, Chris­ten­tum und Islam. Die Unter­brin­gung erfolgt in guten Mit­tel­klas­se-Hotels und Kib­buz-Gäs­te­häu­sern. Das Pro­gramm eig­net sich sowohl für Besu­cher, die das Hei­li­ge Land zum ers­ten Mal und dabei wirk­lich gut ken­nen­ler­nen wol­len als auch für „Wie­der­ho­ler“, die Erin­ne­run­gen auf­fri­schen kön­nen und zugleich sicher­lich viel Neu­es ent­de­cken werden.

Ter­min­lich ist sie beson­ders für Lehr­kräf­te und alle sonst an die Schul­fe­ri­en Gebun­de­nen ideal.

Eine aus­führ­li­che Beschrei­bung der Rei­se in allen Ein­zel­hei­ten und auch ein Anmel­de­for­mu­lar fin­den Sie in dem far­bi­gen Pro­spekt, der im Pfarr­amt auf­liegt und Ihnen auf Anfra­ge auch zuge­sandt wird. Wegen der Visa­be­stim­mun­gen ist eine früh­zei­ti­ge Anmel­dung bis spä­tes­tens 1. Novem­ber erfor­der­lich. Für Schnell­bu­cher bis zum 30. Sep­tem­ber über­nimmt das Rei­se­bü­ro die üblichen 

Pflicht-Trink­gel­der. Sie spa­ren also pro Per­son 60,- Euro. Das soll­ten sie sich nicht ent­ge­hen las­sen! Und noch ein ganz wich­ti­ger Hin­weis für Vor­sich­ti­ge: Soll­te die Rei­se wegen zu gerin­ger Anmel­de­zahl (unter 15) oder wegen unver­hoff­ter poli­ti­scher Ent­wick­lun­gen abge­sagt wer­den müs­sen, so wer­den geleis­te­te Anzah­lun­gen selbst­ver­ständ­lich voll­stän­dig zurückerstattet.

KV Micha­el Rei­chel, Reiseleiter

Israel­rei­se 2012 Rei­se­pro­gramm als PDF downloaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.